Besuch aus der Toskana: Caffè GM Degustation

Caffè GM aus der Toskana röstet Kaffee nach alter Art über einem Holzfeuer. Maurizio Goracci, der das Unternehmen in der dritten Generation führt, besucht uns in Zürich. Zur Feier des Tages offerieren wir allen Gästen einen Espresso.

Der kleine Familienbetrieb Caffè GM aus Terme di Montepulciano in der Toskana produziert einen aussergewöhnlichen Kaffee. Die Röstungen von Caffè GM gehören zu den letzten Kaffeespezialitäten, die nach traditioneller Art über einem Eichenholz-Feuer geröstet werden. Das Resultat des aufwändigen Herstellungsverfahrens ist ein säurearmer und wohlbekömmlicher Spitzenkaffee.

Am Freitag 7. April bekommen wir Besuch von Maurizio Goracci, der das Unternehmen in der dritten Generation führt.

Im Gepäck hat Maurizio eine besondere Neuheit: Den GM Organic Coffee. Die Bohnen der neuen Röstung stammen aus Honduras, Nicaragua und Peru, sind biologisch angebaut und werden fair gehandelt. Nach Europa gelangt ein Teil der Bohnen per Segelschiff und CO2-Neutral. Zuerst kann Caffè GM den Kaffee aus Hoduras auf diesem Weg importieren, für das nächste Jahr ist geplant, auch die beiden anderen Blend-Bestandteile auf dem Segelschiff «SV Brigantes» nach Europa zu transportieren.

Treffen Sie den Röstmeister bei uns im Manuel’s, geniessen Sie mit ihm einen echten italienischen Espresso aus der Kolbenmaschine und lernen Sie den neuen GM Organic Coffee kennen.